Druckansicht
Suche:

Spenden

Unsere Selbsthilfegruppe finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Mitteln der Selbsthilfeförderung der Krankenkassen. Insoweit unterscheiden wir uns nicht von anderen Selbsthilfeorganisationen. Leider führt Morbus Menière allerdings häufig dazu, dass die bisherige berufliche Tätigkeit entweder nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr ausgeübt werden kann – begleitet von einem wesentlich geringeren Einkommen.

Damit gerade derart stark von der Krankheit Betroffene bei uns Mitglied werden und bleiben können, ist unser Beitrag sehr niedrig angesetzt. Um dennoch die uns gestellten Aufgaben erfüllen zu können, sind wir verstärkt auf Spenden angewiesen.

Spenden können überwiesen werden auf unser Konto

KIMM e.V.
IBAN: DE65 6009 0100 0453 3710 00
BIC:   VOBADESS
Volksbank Stuttgart e.G.

Als gemeinnützig anerkannter Verein, sind wir befugt Spendenbescheinigungen auszustellen. Der gespendete Betrag ist im Rahmen der gesetzlichen Regelungen steuerlich absetzbar. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an die unter »Kontakt« angegebene Adresse.

Selbsthilfeförderung

Im Jahr 2016 erhielten wir zur Erfüllung unserer Aufgaben aus dem Topf der GKV - Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene nach § 20c SGB V 6000,00 Euro Fördermittel.

Die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene verwaltet die Selbsthilfeförderung im Namen aller Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene. Dies sind:
der Verband der Ersatzkassen (vdek)
der AOK-Bundesverband, GbR
der BKK Bundesverband, GbR
der IKK e.V.
die Knappschaft
der Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung